Heilpraktikerschule Luzern, Ebikon LU

Sieben grosse Schulungsräume, zwei Gruppenräume, ein Behandlungsraum sowie eine Lobby stehen den Studierenden zur Verfügung. Die Räume können auch gemietet werden.

Wichtig war der Bauherrschaft ein Holzbau. „Genau so wichtig waren die Rundungen“, ergänzt Peter von Blarer. „Die meisten Bauten haben klare Winkel, doch die Rundungen geben eine Weichheit, und die schätzen wir.“ Auch in den Schulungsräumen sind die Ecken gerundet. Das bietet sogar bautechnische Vorteile: Die Lüftungen konnten in den Verkleidungen verbaut werden und verursachen dadurch keine Zugluft.